Märzwinter

Während in Zeitungen und Zeitschriften viele Tipps für den Frühlingsgarten publiziert werden erleben wir im „Land der kleinen Berge“ den üblichen „Märzwinter“. Obwohl ich mich nach meinem Garten und etwas wärmeren Tagen sehne kann ich mich dem Zauber der verschneiten Winterlandschaft nicht entziehen. Schnee soweit das Auge reicht. Am 8. März messen wir bereits 80 cm Neuschnee für diesen Monat. Mit etwas Wehmut im Herzen ziehe ich mit meinen Schneeschuhen meine täglichen Runden begleitet von unserem Hunde-Trio. Unsere Hunde, zwei Lagotti und ein Mini-Labradoodle sind schlichtweg schneeverrückt. So geniessen wir gemeinsam noch jeden „Winterzauber-Tag“. Doch die Zeichen sind unverkennbar. Nachts Minusgrade und Frost, am Tag Sonne und Tauwetter.

Wie schon so oft konnte ich nicht widerstehen einige Bilder von der weissen Pracht zu knipsen.

blaue_stunde_im_bärenwald

Blaue Stunde im Bärenwald … noch gibt’s bei uns im „Land der kleinen Berge“ keine Bären also müsste es eher heissen: Blaue Stunde im Beerenwald!

märzwinter_rosenbogen.jpg

Im Sommer blüht am Rosenbogen unermüdlich die Rose „New Dawn“ … nun hat der Schnee und die „blaue Stunde“ aus dem Rosenbogen eine besondere Deko gestaltet.

märzwinter_2016_2.jpg

Die Natur hat auch unserem Holz-, Heu- und Werkzeugschuppen eine weisse Mütze verpasst.

 

unser_chalet_verschwindet_hinter_schneemassen

Unser Chalet droht im Schnee zu versinken. An Weihnachten lag kein Schnee und werkeln im Garten lag absolut drin  … so wird dieser Winter trotzdem für einmal nicht besonders lange dauern.

 

unser_chalet_und_nebengebaeude.jpg

Auf der Nordseite von unserem Anwesen mit Blick ins Tal. Für die Pflanzen ist die dicke Schneedecke eine wunderbare Sache. Sie werden vor dem Erfrieren geschützt und schöpfen aus dem Winterschlaf neue Kraft.

Carlotta_im_Schnee

Lange dauert’s nicht und Jemand setzt sich ins Bild. Diesmal macht unsere Katze Charlotta begeistert bei der Foto-Session mit.

Spielberg_fuer_die_hunde

Die Hunde haben sich den besten Ausguck auf dem Schneehügel gesichert. Bellen macht da oben noch  viel mehr Spass!

schnell_tuermen_sich_die_schneemassen.jpg

Unter diesen Schneemassen schlummert mein Gemüse- und Blumengarten.

 

hundetanz.jpg

Neue olympische Disziplin: Schneetanz der Hunde! Links im Bild die Lagotto Hündin Emy und rechts die Labradoodle Hündin Leia.

holzschzuppen_mit_emi.jpg

Nach einer Dachlawine ist unser Holzschuppen inzwischen ganz in den Schneemassen verschwunden. Im Vordergrund die schneeverrückte Emy.

Huehnerstall_abschaufeln

Die weisse Pracht bringt auch viel Arbeit mit sich. Bei unserem Hühnerauslauf drohte Einsturzgefahr und die weisse Pracht musste in mühevoller Arbeit abgeschaufelt werden.

pfad_zu_unseren_nachbarn.jpg

Der Pfad zum Haus unserer Nachbarn

das_kleine_berghaus_heimeli

Vor 100 Jahren wurde das kleine Feriendomizil unserer Nachbarn als Alphütte während der Sommermonate benützt. Der Hirte und seine Familie wohnten, kochten und schliefen in der Küche. Im heutigen Schlafzimmer nächtigte die einzige Kuh. Noch heute kocht und heizt unsere Nachbarin mit dem Potager (sprich: Potaschee). Essen gekocht auf diesem Holzkochherd schmeckt besonders würzig und der Geruch des Holzfeuers verbreitet eine besonders heimelige Atmosphäre.

Einen wunderschönen und blumenreichen Frühling wüscht Euch: emyma

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s