Pflegeanleitung für den Labradoodle

Ein Labradoodle benötigt kein modisches Trimmen. Aber regelmässige Fellpflege ist wichtig und beugt Verfilzungen vor. Bereits der Welpe sollte an eine regelmässige Fellpflege gewöhnt werden. Wird der Doodle auf einem Spaziergang sehr nass rubbeln Sie das Fell nicht mit einem Tuch trocken, sondern tupfen es sorgfältig ab. Sollte der Doodle sehr nass geworden sein können Sie ihn mit dem Föhn trocknen. Für die Fellpflege benützen Sie am besten einen Tisch belegt mit einer Decke. So lernt bereits der Welpe dass es sich bei der Fellpflege nicht um ein Spiel handelt und er sich ruhig verhalten muss.

Augenpflege

In den Augenwinkeln bildet sich Sekret das sich krustig im Fell verkleben kann. Es ist deshalb wichtig jeden Tag die Augenwinkel mit einem feuchten Tuch abzuwischen und ev. Verhärtungen aufzuweichen und sorgfältig zu entfernen. Im Handel sind dazu auch spezielle Augenpflegetücher und Spüllösungen erhältlich. Meist wird man im „Pudelbereich“ fündig!

Reinigung der Ohren

Die Ohren des Labradoodles sind dicht behaart. Es empfiehlt sich deshalb regelmässig etwas Haare wegzuschneiden um so beim Gehörgang Entzündungen vorzubeugen. Die Ohren können bei Bedarf mit in Olivenöl getränkter Watte von Schmutz und zu viel Ohrenschmalz gereinigt werden. Abzuraten ist von Ohrreinigungsmitteln mit Alkohol. Sie verursachen beim Doodle eher Ohrenentzündungen statt vorzubeugen.

 

Bürsten und Kämmen

Mindestens 2 x wöchentlich sollten Sie Ihren Labradoodle gründlich kämmen und bürsten. Zuerst bürsten Sie Ihren Doodle partienweise gegen die Haarwuchsrichtung. Anschliessend mit der Haarwuchsrichtung. Wichtig ist sofort jede noch so kleine Verfilzung zu entfernen. Anschliessend kämmen sie Ihren Hund sorgfältig in der Haarwuchsrichtung. Bei Doodles mit Curly-Fell ist oft ein Kämmen nicht möglich … besonders wenn das Fell sehr lang und dicht ist. Ist das Fell verfilzt hilft oft nur noch eine gründliche und kurze Schur!

Trimmen

Ein gepflegter Labradoodle sollte regelmässig getrimmt werden. Er benötigt keine aufwendige Modeschur sondern eine einfache „Schäfchenfrisur“ oder einen sogenannten „Teddybär Clip“.

Auf dem Internet habe ich verschiedene Anleitungen dazu gefunden:

Eine kleine Fibel „Australian Labradoodle, Grooming Insruction Manual“ herausgegeben vom Australischen Labradoodle Club kann auf dem Internet heruntergeladen werden. Will oder kann man seinen Doodle nicht selber trimmen kann die Anleitung in den Hundesalon mitgenommen werden. Ebenfalls auf demselben pdf Dokument, ganz am Schluss, befindet sich ein Link zu einem Video auf you toube mit einzelnen Filmsequenzen zum Thema Trimmen.

URLS zur Fell- und Körperpflege des Labradoodles:

https://youtube/Zu9i6F

www.alaa-labradoodles.com

http://goldendoodles.com

Take care

© 2015 Text und Fotos: Tiramisu Labradoodles
Copyright © 2007
Helena Normark/Graphic Garden®.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s